Bilderkennung

Beleuchtungsinvariante Kontourerkennung - Beleuchtungsinvariante Bewegungsdetektion - Hyperbeldetektion - Informationsraumanalyse - CI basierte Identifikatoren - Datenkategorisierer - Alarmierungsroutinen - Maschinenüberwachung - Harmonischenanalyse - DLS-Analysatoren - FD-Analysatoren - CI-Alarmierungsroutinen - Trendanalyse - neuronale Qualitätskontrolle - Sensorfusion - neuronale Prädiktoren - Analyse biologischer Signale - neuronal basierte Identifikatoren - akustische Mustererkennung - Trendanalyse - CI basierte Personenkategorisierung

₪ Bionisch orientierte Bildverarbeitungsroutinen



In den letzten Jahren hat sich  IngB R&S  schwerpunktmäßig der Entwicklung bionisch orientierter Verfahren gewidmet.   Das besondere Augenmerk lag dabei auf der   beleuchtungsinvarianten Konturdetektion, sowie neuartigen  Verfahren um Strukturmerkmale in Bilder zu separieren, hervorzuheben oder zu markieren.


Vor allem im medizinischen Bereich gelang es mittels dieser in n unserem Hause entwickelten neuen Verfahren aus  histologischen Aufnahmen Struktur-  und Zellarten herauszuarbeiten, wie die hier gezeigten beiden  Beispielaufnahmen belegen.


Wesentliches Merkmal der entwickelten Bildverarbeitungsverfahren ist  dabei, dass  mittels eines einstellbaren Parameters der Anwender entscheiden kann, welche Strukturkomponenten im Bild hervorgehoben werden sollen und welche Komponenten in den Hintergrund treten sollen.

Bionische  Grundlage dieser neuen Bildverarbeitungstechniken ist dabei die Simulation von  Neuronenstrukturen, wie sie in den inneren retinalen Schichten zu finden sind.

Gezeigt sind hier Teile des Nervensystems einer Schlange (jeweilige Originalaufnahme siehe linke Bildseite). Im ersten Fall sollten dabei die Strukturen des Gewebes feinauflösend herausgearbeitet werden, während im zweiten Fall die verschiedenen Zellstrukturen separiert werden sollten.






© IngB RT&S GmbH 2020 all rights reserved | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Kontakt | AGB